10. Spieltag Landesliga 2015/16 ASC PLOSE – ASV NATZ 3:2

10. Spieltag Landesliga 2015/16 ASC PLOSE – ASV NATZ 3:2

Wir lieben das Risiko, Zweitoreführung wird leichtfertig vertändelt, Fischer schlägt in Nachspielzeit zu.

Nach einer Zweitoreführung zur Halbzeit mussten wir bis in die Nachspielzeit warten, bis uns Fischer Günther schlussendlich erlöste und zum vielumjubelten 3:2 Siegestreffer einnetzte. In der ersten Hälfte dominierten wir klar das Spiel und lagen auch folgerichtig mit 2:0 vorne. In der zweiten Hälfte liessen wir es aber doch zu gemütlich angehen und drängten nicht entschlossen genug auf den dritten Treffer. Ein unglückliches Eigentor von Fischer Günther und ein perfekter Freistoss  sorgten aber zehn Minuten vor Schluss für das 2:2. Beide Mannschaften drängten nun auf den Siegestreffer, der uns durch einen herrlichen Treffer von Kapitän Fischer Günther (im Bild) gelang.

Den Schwung vom Auswärtssieg gegen Schlern vom letzten Sonntag wollte man auch im Derby gegen Natz mitnehmen. Der Gegner, der letzte Woche im Heimspiel gegen Latzfons/Verdings arg unter die Räder kam, wollte man mit schnellem Kombinationspiel über die Seiten von Beginn an in Bedrängniss bringen. So lief gerade die 5. Spielminute als eine flache Hereingabe von Oberhauser Maximilian zu Franzelin Lukas gelangte, der aber aus 7 Metern über das Tor zielte. Wir blieben weiterhin spielbestimmend, wobei die Natzner Hintermannschaft mit unserer Offensive ihre Probleme hatte. Franzelin Lukas konnte unseren verletzen Stürmer Stockner Hansjörg gut vertreten. In der 21. Minute war es Franzelin Lukas der sich auf rechts mit einem starken Dribbling durchsetzte und den Ball halbhoch in den Strafraum brachte wo Giudici Ivan den Ball Volley neben das Tor setzte. Auch auf der Gegenseite fehlte nicht viel, als Hofer Manuel eine Flanke vom Mittelfeld unbedrängt neben das Tor setzte. Nach einem Freistoss für Natz konnte Knoflach Philipp den Ball abfangen und mit einem weiten Abschlag leitete er den Gegenstoss geschickt ein. Ein Verteidiger klärte den Ball genau vor die Füße von Giudici Ivan der mit einem Querpass Franzelin Lukas fand (23.), dieser sich den Ball zurechtlegte und mit links den Ball ins lange Eck schlenzte. Kurz darauf brachte Fischer Günther einen Eckball scharf zur Mitte, wo Federspieler Patrick kraftvoll einköpfte (30.). Mit dieser beruhigen Führung spielten wir abgeklärt weiter, Natz fand kein Mittel unsere gut stehende Abwehr um  Prosch Roman und Federspieler Patrick in Bedrängnmiss zu bringen. Leider verletzte sich kur vor der Pause Franzelin Lukas am Oberschenkel, sodass wir nun ohne echte Sturmspitze weiter agierten.

Trainer Fuschini Roberto stellte unsere Mannschaft in der zweiten Hälfte wegen der Verletzung von Franzelin Lukas nun etwas um, Giudici Ivan wechselte sich mit Schatzer Marian im Sturmzentrum abwechselnd ab, doch taten wir uns nun schwer unser Spiel weiter zu gestalten. Der Gegner roch nun seine Möglichkeit und hatte durch Hofer Manuel mit einem knapp verzogenen Schuss (56.) und bald darauf mit Steger Hannes (58.) mit einem Gewaltschuss aus zentraler Position, den Knoflach Philipp aber grandios abwehren konnte, beste Torgelegenheiten. Die Vorentscheidung auf dem Fuss hatte Schatzer Marian in der 70. Minute als er in den Strafraum eindrang, von einem Verteidiger mit einem elfmeterwürdigen Rempler aus dem Gleichgewicht gebracht wurde, jedoch standfest blieb und dann mit einem Schuss nur das Aussennetz traf, wobei es gescheider gewesen wäre, die mitgelaufenen Mitspieler anzuspielen welche nur noch den Ball ins leere Tor schieben hätten müssen. Im Gegenzug dann der Anschlusstreffer durch einen unglücklich abgefälschten Eckball, welcher von Fischer Günther ins eigene Netz gelenkt wurde. Natz drängte nun auf den Ausgleich und hätte in der 78. Minute einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen. Mitterrutzner Daniel drang in den Strafraum ein und wurde in die Zange genommen doch erstaunlicherweise bleib die Pfeife des Schiedsrichters stumm. Dafür bekam Natz in der 80. Minute einen großzügigen Freistoss aus 25 Metern, den Steger Hannes präzise im langen Eck zum 2:2 unterbrachte. Nun wollte sich keine der beiden Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden geben. Knoflach Philipp konnte zuerst vor Aichner Philipp ausserhalb des Strafraumes klären (85.) und wenig später bei einem weiteren Ausflug (87.) ging seine Rettungstat fast schief, denn Hofer Maximilian kam an den Ball, doch konnte sein Flachschuss von unserer Abwehr abgewehrt wurde. In der Nachspielzeit der Siegestreffer für unser Team. Eine zu kurze Abwehr der Natzner Defensive kam zu Giudici Ivan der den Ball genau in den Lauf von Fischer Günther spielte und dieser mit einem präzisen Diagonalschuss zum 3:2 traf (93.).(tj)

Aufstellung ASC Plose: Knoflach P., Messner R., Prader, Prosch, Federspieler, Kerschbaumer, Oberhauser (ab 71. Knoflach T.), Messner F. (ab 81. Rabensteiner), Franzelin (ab 43. Schatzer) Fischer, Giudici

Tore: 1:0 Franzelin Lukas (23.); 2:0 Federspieler Patrick, 2:1 Eigentor Fischer Günther (71.), 2:2 Stegen Hannes (80.), 3:2 Fischer Günther (93.)