14. Spieltag Landesliga 2014/15 SPG. LATZFONS/VERDINGS – ASC PLOSE 3:2

14. Spieltag Landesliga 2014/15 SPG. LATZFONS/VERDINGS – ASC PLOSE 3:2

Bittere aber verdiente Neiderlage gegen Latzfons/Verdings

Leider konnten wir nicht an die Leistung von der letzten Woche anschließen. Wegen der Spielersperren für Stockner Hansjörg und Bacher Werner musste Coach Fuschini Roberto die Mannschaft umbauen, doch dies soll keine Ausrede für die schwache Defensivleistung heute sein. Ein jeder hohe Ball der vom Gegner Richtung Plosetor gelangte sorgte immer wieder für große Gefahr, mehrmals musste sich Knoflach Philipp im Plosetor auszeichnen, um einen höheren Rückstand zu verhindern. Im Bild Markart Armin, der den verletzten Knoflach Philipp ersetzte.

Auf dem ungewohnten Rasenuntergrund, der zudem sehr rutschig war, taten wir uns schon von Beginn an schwer, unser gewohntes Passspiel aufzuziehen und den Ball flach in unseren Reihen zirkulieren zu lassen. Eigentlich etwas überraschend gelangte in der 2. Minute ein langer Ball über unsere linke Angriffsseite auf Franzelin Lukas doch hätte dieser mehr machen können, als er alleine vor dem Latzfonser Schlussmann Oberhofer Andreas den Ball neben das Tor setzte. Dann lief die 6. Minute als Ellemunt Elias im Strafraum den Ball mit dem Kopf klären wollte doch sich den Ball an die eigene Hand köpfte und es so zu einem Handelfmeter führte, den Stuefer Benjamin locker versenkte. Latzfons blieb nun am Drücker und drängte uns stark in die eigene Hälfte, besonders bei den langen Bällen hatten wir in der Verteidigung unsere Probleme. Irgendwie konnten wir doch dann immer wieder klären, bevor es ganz brenzlig wurde. In der 15. Minute war es aber Oberrauch Simon der sich bis in den Strafraum durch dribbeln konnte, dann aber im starken Knoflach Philipp seinen Meister fand, der mit einem tollen Reflex den Ball übers Tor lenken konnte. Beim folgenden Eckball konnte Hasler frei aufs Tor köpfen, Knoflach Philipp den Ball nur abprallen lassen und so bekundete Stuefer Stefan keine Probleme den Ball zum 2:0 zu versenken. Wenig später kamen wir dann bald zum Anschlusstreffer als Fischer Günther mit seinem Freistoß nur die Querlatte traf, Messner Florian beim Abpraller aber goldrichtig stand und mit dem Kopf auf 2:1 stellte. In der 27. Minute vertändelte Ellemunt Elias den Ball an Obrist der freistehend vor Knoflach Philipp wieder seinen Meister fand, da dieser mit einer Glanztat den Ball parieren konnte. Wieder einmal musste in der 34.  Minute unser bis dahin bester Spieler auf dem Feld Knoflach Philipp bei einem Kopfball von Oberrauch Simon sein ganzes Können aufbieten, um den Ball aus dem Eck zu fischen. Leider verletzte er sich dabei en der Schulter und musste in der zweiten Hälfte durch Markart Armin ersetzt werden. In der 38. Minute konnte Franzelin Lukas einen langen Ball von Prosch Roman vor dem gegnerischen Torwart erwischen und diesen umspielen doch verlor er durch einen leichten Rempler sein Gleichgewicht und verpasste so den Ball freistehend im Tor unterzukriegen. Einen letzten Aufreger gab es in der 43. Minute als Knoflach Philipp im Strafraum hart angegangen wurde und der Schiedsrichter die Aktion abpfiff, bevor Latzfons den vermeintlichen dritten Treffer erzielte.

In der zweite Hälfte erwartete man sich nun eine konzentriertere Plosemannschaft, welche die Pausenpredigt des Trainers umzusetzen versuchte. Dies konnte man auch anfangs sehen, bei den langen Bällen des Gegners stand unsere Defensive nun besser und auch das Mittelfeld beteiligte sich mehr am Spiel, da in der ersten Hälfte einfach ein zu großer Raum zwischen Verteidigung und Mittelfeld war. Bei einem Freistoß von Fischer Günther auf den zweiten Pfosten wo Prosch Roman den Ball mit dem Kopf nicht ganz ideal traf, musste Oberhofer Andreas den Ball trotzdem mit einer starken Parade aus dem langen Eck holen (54.). In der 57.  Minute vertändelte Stockner Matthias den Ball leichtfertig aus idealer Position, als er von Knoflach Thomas herrlich freigespielt wurde, den Abschluss aber verpasste und dann im dribbeln den Ball sich abnehmen ließ. Von Latzfons war in dieser Phase wenig zu sehen. Der nun fällige Ausgleich fiel dann in der 72. Minute. Fischer Günther brachte einen Freistoß auf den langen Pfosten und dieses Mal verwertete Prosch Roman mit dem Kopf zum 2:2. Im Gegenzug dann beinahe wieder die Führung für Latzfons. Bei einem Ballverlust auf unserer linken Abwehrseite gelangte der Ball zu Oberrauch Simon der in den Strafraum eindrang und dort einen Querpass zur Mitte gab, Knoflach Thomas konnte dann aber mit einem Tackling den Ball gerade noch vor drei einschussbereiten Latzfonser Spielern klären. Als eigentlich alle mit dem Unentschieden rechneten schlug der Gegner nochmals eiskalt zu(87.). Markart Armin wollte einen Freistoß schnell ausführen und dabei Franzelin Lukas bedienen der alleine in der gegnerischen Seite stand. Ein Verteidiger konnte den Ball aber abfangen und spielte diesen weit nach vorne in unsere Hälfte. Unsere Abwehr rückte auf und der im Abseits stehende Stuefer Stefan wurde dabei leider übersehen. Für den Schiedsrichter ging diese Aktion auch etwas zu schnell und so ließ dieser weiterspielen und so war es kein Problem für Stuefer Stefan alleine vor Markart Armin den Siegestreffer zu erzielen.(tj)

Aufstellung ASC Plose: Knoflach Ph. (ab 46 Markart), Ellemunt (ab 60. Prader), Knoflach T., Rabensteiner, Federspieler, Prosch, Stockner M. (ab 88. Goller),Messner F., Franzelin, Fischer, Oberhauser

Tore: 1:0 Foulelfmeter Stuefer Benjamin (6.); 2:0Stuefer Stefan (16.); 2:1 Messner Florian (20.); 2:2 Prosch Roman (72.); 3:2 Stuefer Stefan (87.)