18. Spieltag Landesliga 2015/16 ASC PLOSE – ASV STEGEN 0:1

18. Spieltag Landesliga 2015/16 ASC PLOSE – ASV STEGEN 0:1

Stegener Abwehrmauer steht, trotz nummerischer Überzahl gelingt es uns kein Tor zu erzielen; 0:1 Niederlage.

Trotz spielerischem Übergewicht und nahezu 80 Minuten in Überzahl gelang es uns nicht den dichten Stegener Abwehrriegel zu durchbrechen. Nach starkem Beginn und ettlicher guter Torchancen wobei bei einer der Stegener Torwart Töchterle Damian mit einer Notbremse Stockner Hansjörg von den Beinen holte und dafür die rote Karte bekam, waren wir nicht in der Lage einen Treffer zu erzielen. Besser machte es der Gegner, der aus einem Freistoss und den folgenden Abpraller zum Torerfolg kam. In der Nachspielzeit konnte Torwart Knopflach Philipp (im Bild) mit Hilfe der Latte das 2:0 verhindern.

Die Niederlage letzte Woche gegen Latzfons/Verdings sollte schnell vergessen gemacht werden und so legte man von Beginn an ein ordentliches Tempo vor. Stockner Hansjörg mit einem Schuss aus 20 Metern, den der Torwart grandios parieren konnte (4.) und eine Flanke von Stockner Hansjörg in die Mitte, welche Leitner Mirko knapp neben das Tor setzte (9.) waren erste Gelegenheiten. In der 13. Minute erlief sich Stockner Hansjörg einen weiten Ball und umspielte den Gegenspieler, wobei er knapp ausserhalb des Strafraumes von Torhüter Töchterle Damian von den Beinen geholt wurde; rote Karte und Freistoss. Diesen setzte Giudici Ivan aber in die Mauer. Rabensteiner Stefan probierte es in der 16. Minute mit einem Volleydistanzschuss, der aber knapp ins Toraus ging. Die Drangperiode ging noch weiter, Prosch Roman mit einem Kopfball nach Flanke Stockner Hansjörg (19.) und ein Drehschuss von Stockner Hansjörg, der von einem Verteidiger auf der Linie abgewehrt wurde brachten leider keinen Torefolg. Oberhauser Maximilian konnte sich in der 38. Minute gut in Szene setzen, doch scheiterte er mit einem zu zentralen Schuss am Torwart. Eigentlich aus dem Nichts dann die Stegener Führung. Ein weiter Freistoss von Weissteiner Simon (der Sohn von unserem Ex-Trainer Weissteiner Benno) von der Mittellinie wurde immer länger und länger sodass unser Torwart Knoflach Philipp etwas überrascht wurde und den Ball im zurücklaufen nur nach vorne abprallen lassen konnte und so Mutschlechner Markus den Abpraller problemlos verwerten konnte.

In der zweiten Hälfte erwartete man sich eine Drangphase von unserer Mannschaft, doch konnte man nur ein Ballgeschiebe in der eigenen Hälfte sehen. Stegen verteidigte sich geschickt mit 8 Mann hinten und liess wenig anbrennen. Anstatt die Offensive zu verstärken und auf zwei Stürmer zu setzen spielte man immer im gleichen Schema weiter ohne Zug zum Tor, keine Ideen oder überraschende Pässe sah man. Stattdessen gab es vermehrt Weitschüsse von großer Distanz ohne zwingendem Erfolg. Bis 30 Meter vor dem Stegener Tor konnte man den Ball geschickt laufen lassen, dann folgte ein aggressives Ballverschieben des Gegners Richtung Ball und so wurde der Ball vermehrt wieder nach hintnen gespielt und wieder neu aufgebaut. Erst in der 67. Minute konnten wir wieder nennenswerte Torchancen herausspielen. Eine Freistossflanke von Messner Raphael setzte Stockner Hansjörg am zweiten Pfosten neben das Tor und bei einer Flanke von Stockner Hansjörg köpfte Oberhauser Maximilian neben das Tor. Auch Prosch Roman hatte mit seinem Abschluss in der 75. Minute kein Glück da auch er über das Tor zielte. Bei einem guten Alleingang von Oberhauser Maximilian fehlte nur der Torerfolg, da er aus guter Position den Ball neben das Tor setzte (80.). Bei einem letzten Abschlussversuch von Prosch Roman (85.) war der Stegener Torhüter auf dem Posten und verhinderte den Ausgleich. In der Nachspielzeit dann fast das 0:2 als Weissteienr Simon sich im Mittelfeld den Ball erkämpfte und aufs Tor schoss. Der sonst so beschäftigungslose Knoflach Philipp konnte gerade noch den Ball an den Pfosten und dann ins Toraus lenken.(tj)

Aufstellung ASC Plose: Knoflach Ph, Messner R., Knoflach Th. ,Rabensteiner, Bacher, Prosch, Oberhauser,Leitner (ab 55. Messner F.), Stockner , Kerschbaumer (ab 78. Schatzer), Giudici (ab 66. Franzelin)

Tore: 0:1 Mutschlechner Markus (40.)

Rote Karte: Töchterle Damian (13.); Hiber Stefan (90.)