ASC Plose – ASV Feldthurns

ASC Plose – ASV Feldthurns

Klare Niederlage im fünften Derby

Im Plosener Waldstadion war am Samstag der ASV Feldthurns die konsequentere Mannschaft und holte sich die drei Punkte.Vier Gegentore und zwei rote Karten standen diesmal auf dem Schiedsrichternotizbuch. (Im Bild Ellemund Gabriel alias „Gabs“)

Der Spielbeginn war ziemlich ausgeglichen. Beide Mannschaften arbeiteten gut in der Defensive und riskierten wenig. Für beide Teams waren die drei Punkte wichtig: Feldthurns musste aus dem Tabellenkeller raus und der ASC Plose wollte die positive Serie der letzten Wochen fortsetzen. Gleichzeitig war es für zwei Feldthurner Spieler ein Wiedersehen mit alten Mitspielern und Fans. Olli Kerschbaumer, der jetzt zweiter Tormann der Feldthurner ist, und Samu Kerschbaumer, der ebenfalls zu seinem Heimatverein zurückgekehrt ist, jedoch nicht auf der Spielerliste stand.

Der ASC Plose wurde besonders durch Standardsituationen gefährlich während die Gefahren der Feldthurner durch das Sturmduo Pittschieler-Griessmair entstanden. Es dauerte lange bis es zu den ersten nennenswerten Chancen kam. Diese gab es auf Seiten der Gäste. Andi Frener im Tor des ASC Plose entschärfte die Schüsse von Pittschieler gekonnt und wehrte im Eins-gegen-Eins mit Griessmair, dessen Schuss ebenfalls ab. Eine erste Halbzeit, in der der ASV Feldthurns vielleicht etwas mehr verdient hätte, aber auch ein Ausgleich gerechtfertigt war.

Nach sechs Minuten in der zweiten Halbzeit kam dann der Führungstreffer der Gäste durch Pittschieler. Griessmairs Schuss wurde von Andi abgewehrt und kam zu Feldthurns Nummer 10, der den Ball nur mehr ins Tor schieben musste. Kalte Dusche für unseren Jungs.

Dann passierte etwas Unerklärliches: Abwehrkoloss Sedl wurde in der 60. Spielminute mit Rot vom Platz gestellt, wegen eines nicht-existierenden Fouls im Strafraum der Plosener, bei dem sich Pittschieler absichtlich fallen ließ. Der Schiedsrichter, der die Aktion aus wenigen Metern Entfernung beobachtete, war von seiner Entscheidung stark überzeugt und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Diesen verwandelte Pittschieler zum 0-2. Wenige Minuten später musste auch Migge den Platz wegen Protestieren verlassen. Und so spielte der ASC Plose die letzte halbe Stunde zu 9. Nun versuchten die Hausherren nochmal alles nach vorne zu werfen, da man ja nichts mehr zu verlieren hatte. Günni traf in der 77. sogar mit einem seiner Freistöße die Querlatte, aber das war es auch schon. Die Feldthurner hingegen spielten nun mit zwei Leuten mehr auf dem Platz ein ruhiges Spiel und beendeten das ganze in der 78. mit einem Distanzschuss von Pfattner Felix und zwei Minuten darauf mit Hasler Klaus, der das 0-4 schoss.

Kein Glück für unsere Jungs, aber abgesehen von den zwei roten Karten, war es einfach zu wenig um so ein Derby gewinnen zu können. Feldthurns hingegen zeigte sich entschlossen und erreicht somit den 10. Tabellenplatz.

Neue Woche, neue Möglichkeit etwas zu holen. Es geht immer weiter und die vollste Konzentration geht nun ans Spiel gegen Freienfeld. Der Tabellenvierte kassierte am gestrigen Sonntag eine Niederlage gegen dem Tabellenführer Natz und ist genauso auf Wiedergutmachung aus. Anpfiff ist am Sonntag um 14:30 in Freienfeld.

ASC Plose: Frener Andreas, Gasser Lukas (69. Prosch Roman), Messner Raphael, Knoflach Thomas, Schatzer Marian, Leitner Mirko (87. Jocher Matthias), Bacher Alex (46. Profanter Manuel), Fischer Günther, Burger Michael, Ellemund Gabriel (67. Oberhauser Valentin), Stockner Matthias

ASV Feldthurns:  Kerschbaumer Manuel, Kerschbaumer Martin, Pfattner Felix, Dorfmann Florian (88. Meraner Marc), Pfattner Markus, Burger Alexander (81. Baur Andreas), Kantioler Alex (67. Hasler Klaus), Villscheider Unter Manuel (82. Nitz Peter), Griessmair Michael, Pittschieler Franz, Messner Armin

Torschützen: 0-1  Pittschieler Franz (51.), 0-2 Messner Armin (60.), 0-3 Pfattner Felix (78.), 0-4 Hasler Klaus

Rote Karten: Schatzer Marian (60.) Burger Michael (63.)