ASC Plose – ASV Salurn 1-4

ASC Plose – ASV Salurn 1-4

Salurn gewinnt mit 4-1 gegen Plose, Eigenfehler und fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen.

In einem guten Landesligaspiel verlor Plose das Auftaktspiel gegen eine starke Salurner Mannschaft mit 4-1. Ausschlaggebend waren die Eigenfehler und einige fragwürdige Entscheidungen des Schiedsrichter. Wir begannen sehr druckvoll, hielten den Gegner hoch und ließen nichts anbrennen. Bis zur 20. Minute, Rabensteiner spielte einen Rückpass zu Torhüter Knoflach (im Bild), der trifft den Ball nicht richtig und spielt den Ball vor die Füßen des Salurner Stürmers, der zum 1-0 einschießt. Nach einem nicht geahnteten Foul an Prosch Roman, setzt sich der Stürmer auf der rechte Seite durch und schoß das 2-0. In der 2. Hälfte kamen wir wieder gut ins Spiel, aber die Tore schoss der Gegner. Nach dem 3-0 verwandelt Fischer einen Elfmeter zum 3-1 und am Ende bekam der Gegner noch einen Elfmeter zugesprochen, der jedoch außerhalb des Strafraums war. So endete das Spiel 4-1.

Stadionzeitung 12.02.2017

Nach einer guten Vorbereitung und einer Top Aufstellung, gingen wir mit viel Zuversicht in das Spiel. In den ersten 20. Minuten spielten wir munter drauf los und ließen den Gegner nicht ins Spiel kommen. Der Gegner stand sehr kompakt in der Verteidigung, so dass auch wir kaum Torchancen hatten. In der 7. Minute war es Fischer, der den Ball übers Tor schießt und wenig später Prosch Roman, der nach einem Eckball, den Ball mit den Knie übers Tor lenkte. Auf der Gegenseite war es Xeka, der einen satten Weitschuß knapp am Tor vorbei schießt. In der 20. Minute passierte das Unglaubliche, ein Rückpass zum Torhüter Knoflach, der schießt den Ball weg, trifft ihn nicht richtig und so landet der Ball beim Stürmer Xeka, der trocken zum 1-0 einschießt.

In Folge merkte man unserer Mannschaft die Nervosität an und es schlichen sich einige Abspielfehler ein, sodass der Gegner zu einigen gefährlichen Kontern kam. So in der 35. Minute, als 3 Stürmer gegen 2 Verteidiger ein Konter starteten, aber zum Glück im Abschluß versagten.In der 40. Minute eine Flanke von Marco Miuli in den Strafraum, wo es zu einem  Getümmel kam und Stockner Hansjörg am schnellsten am Ball war, doch der Torwart konnte dessen Schuß mit einer Reflexparade halten. In der 42. Minute wurde auf der rechten Seite Prosch Roman nach einem Zuspiel gepresst und niedergerempelt, zur Verwunderung vieler, ließ der Schiedsrichter weiterlaufen und so konnte der Stürmer Kanoune in den Starfraum ziehen und trocken ins lange Eck zum 2-0 einschießen.

In der 2. Hälfte legten wir gleich wieder los, in der 47. und 50. Minute zwei gefährliche Schüsse von Stockner Hansjörg, den ersten konnte der Torhüter erst im nachfassen halten, der zweite Schuss ein Heber, ging nur knapp am langen Kreuzeck vorbei. In der 55. Minute wieder eine Unentschlossenheit unserer Verteidigung, ein Zuspiel zum Stürmer Xeka, dessen Schuss der herauslaufende Torhüter Knoflach nicht richtig festhalten kann und über ihn ins Tor kullerte. Trotz 3-0 Rückstand gab die Mannschaft nie auf und in der 65. Minute verwandelte Fischer Günther einen Elfmeter nach einem Foul an Franzelin zum 3-1. Wenig später eine toll gespielte Kombination auf Fischer, der den herauslaufenden Torwart überheben will, der Torwart aber die Hände noch in die Höhe reißen kann.

Wenig später wieder eine krasse Fehlentscheidung des Schiedsrichters, als er Fischer Günther zurückpfiff (vermeidliches Handspiel), als er Richtung Tor zustürmte. In der 70. Minute gab es wegen wiederholten Fouls noch die gelb/rote Karte für Kerschbaumer Samuel. In der 80. und 85. Minute gab es zwei Weitschüsse vom Miuli Marco und Stockner Hansjörg, die aber ihr Ziel verfehlten. In der 87. Minute wurde der hervorragende Stürmer Xeka vor der Strafraumlinie gefoul, den aber der Schiedsrichter im Strafraum sah und somit auf Elfmeter entschied. Den verwandelte Scartezzini sicher zum 4-1 Endstand.

Fazit: wir hatten gut begonnen, machten Eigenfehler, die uns auf die Verliererstrasse brachte und scheiterten immer wieder am hervorragenden Torhüter von Salurn. Fragwürdige Schiedsrichterentscheidnugen trugen Ihres bei. (pn)

 

ASC Plose; Knoflach Philipp, Messner Raphael, Prosch Roman (ab 85. Miuli Giuseppe), Rabensteiner Stefan, Knoflach Thomas, Miuli Marco, Stockner Matthias (ab 80. Franzelin Lukas), Kerschbaumer Samuel, Stockner Hansjörg, Fischer Günther, Oberhauser Maximilian

ASV Salurn; Donato Andrea, Joippi Florian, Juresic Ivan, Juray, Cova Nicola, Gennacaro Denis, Mochen Gabriele, Scartezzini Thomas, Pedot Daniele, Xeka Armand (ab 90. Tabarelli Daniel), Gennacaro Daniel (ab 80. Spampinato Tomassino), Kanoune Bilal (ab 79. Ventura Daniel)

Torschützen: 0-1 Xeka Armand (20.), 0-2 Kanoune Bilal (42.), 0-3 Xeka Armand (55.), 1-3 Fischer Günther (Elfmeter 65.), Scartezzini Thomas (Elfmeter 87.)

Gelb/Rote Karte: Kerschbaumer Samuel (70.)

Schiedsrichter: Claus (TN), Piras (TN), Stenico (TN)